Unser Antrieb: Unser Dorf
Weil unser Herz für Anif schlägt.

WICHTIG: BILDUNGSCAMPUS ANIF

UPDATE 26.10.2017:

Liebe Ortsbewohner,

in der gestrigen Gemeindesitzung wurde eine "einstimmige Empfehlung" aller Fraktionen zum Neubau unserer Volksschule abgegeben.

Wir freuen uns, daß wir alle gemeinsam an der bestmöglichen Lösung für zukünftige Generationen arbeiten.

________________________

 

Am 25.10.2017 wird eine der wichtigsten Entscheidungen der Gemeinde Anif seit Jahren getroffen. In der öffentlichen Gemeindevertretungssitzung werden die Gemeindevertreter über dieses Projekt abstimmen.
Zum Wohle unserer Kinder hoffen wir, dass die Entscheidung zugunsten des NEUBAUS getroffen wird.

Über zahlreiche Unterstützung während der öffentlichen Sitzung würden wir uns sehr freuen.

Eure ÖVP Anif
Thomas Schnöll

 

Wir bedanken uns bei Frau Bürgermeister und allen Mitgliedern der Steuerungsgruppe „Volksschule Neubau bzw. Umbau“ für die Gelegenheit bei der letzten Sitzung am 03.10.2017 unsere städtebauliche Vision einer Neuaufstellung des Schulcampus präsentieren zu dürfen.
Wir hoffen damit einen guten und starken Impuls für die zukünftig wichtigste Entscheidung gesetzt zu haben.
Unsere Volksschule in Anif wurde 1970 erstmals in Betrieb genommen und ist zwar gut erhalten, aber mit fast 50 Jahren bereits etwas in die Jahre gekommen. Um zeitgemäße Anforderungen und neue Ideen zu bündeln, wurde in den letzten Monaten ein toller Beteiligungsprozess durchgeführt, um für die Volksschule eine zukunftsorientierte Lösung zu finden.
Dazu wurde ein Raum- und Funktionsprogramm für den Bestandsbau und auch für einen Neubau ausgearbeitet.
Es zeigte sich, dass bei einem Umbau der bestehenden Schule, auch eine Erweiterung notwendig sein wird, um zeitgemäße Anforderungen überhaupt erfüllen zu können.
Aufbauend auf den Ergebnissen dieses Prozesses, haben wir die Sommerferien genutzt, um in einer kleinen internen Projektgruppe eine Vision für einen neuen fortschrittlichen Bildungscampus zu entwickeln.
Wir sind überzeugt, dass nur durch einen Neubau inklusive Neustrukturierung des Gesamtareals grundlegende Verbesserungen möglich sind.
Auch die Gemeinde Hallwang musste sich zwischen Um- und Neubau entscheiden.
Vor kurzem wurde dort einer der modernsten Schulneubauten im Bundesland Salzburg feierlich eröffnet.
Von Anbeginn der Diskussionen haben wir gefordert, dass alle sechs Gebäude am Areal (siehe Luftbild SAGIS) -ausgenommen Hort-, für die Entwicklung des Bildungscampus gesamtheitlich betrachtet werden, da auch der in die Jahre gekommene Kindergarten und die zur Zeit außerhalb des Geländes befindliche Krabbelgruppe in ein ganzheitliches Konzept einbezogen werden müssen!